Seminarprogramm

BSZ-Seminare

Hilfe für Helfer - Ein Kurs für pflegende Angehörige

Angehörige zu pflegen ist körperlich wie psychisch oft mit großen Anstrengungen verbunden. Manchmal nimmt die Pflege so viel Zeit und Raum ein, dass die Grenze der Belastbarkeit erreicht zu sein scheint und der Blick auf die eigenen Bedürfnisse und Kräfte weitgehend in den Hintergrund gerückt ist.

Einer guten Selbstfürsorge kommt in dieser Zeit eine entscheidende Bedeutung zu – für das eigene Wohlbefinden, für die Bewältigung des Pflegealltags und nicht zuletzt für den Kontakt zum pflegebedürftigen Angehörigen selber.

Im Zentrum des Seminars werden Impulse und praktische Übungen für einen achtsamen Umgang mit sich selbst stehen. Dabei können Sie sich sowohl Ihrer Möglichkeiten und Ressourcen bewusster werden als auch Möglichkeiten der Selbststeuerung  in Pflegesituationen kennenlernen. Und natürlich können Sie sich mit Menschen in ähnlichen Lebenslagen austauschen und über emotionale Belastungen in Ihrem Pflegealltag sprechen

Leitung: Marianne Lammers-Wintjen, Pädagogin, Mediatorin und Beraterin und
Annett Saal, Gesundheitsökonomin und Beraterin

Wann es stattfindet:

Samstag, 08.02.2020 und
Samstag, 09.02.2020
jeweils von 10:00 – 16:00 Uhr

Gebühr: Für gesetzlich Versicherte werden die Kosten von der Pflegekasse übernommen. Privat Versicherte zahlen 100 € und können die Kostenerstattung bei Ihrer Pflegeversicherung beantragen.

Ort: Gruppenraum C+D im St. Petri Haus, Bei der Petrikirche 3, 20095 Hamburg

Gruppengröße: mind. 6 – max. 10  Teilnehmer/innen

Infos/Anmeldung: BSZ-Sekretariat, Karola Brandt, Tel. 040-32503875

Hilfe für Helfer-Ein Kurs für pflegende Angehörige

Angehörige zu pflegen ist körperlich wie psychisch oft mit großen Anstrengungen verbunden. Manchmal nimmt die Pflege so viel Zeit und Raum ein, dass die Grenze der Belastbarkeit erreicht zu sein scheint und der Blick auf die eigenen Bedürfnisse und Kräfte weitgehend in den Hintergrund gerückt ist.

Einer guten Selbstfürsorge kommt in dieser Zeit eine entscheidende Bedeutung zu – für das eigene Wohlbefinden, für die Bewältigung des Pflegealltags und nicht zuletzt für den Kontakt zum pflegebedürftigen Angehörigen selber.

Im Zentrum des Seminars werden Impulse und praktische Übungen für einen achtsamen Umgang mit sich selbst stehen. Dabei können Sie sich sowohl Ihrer Möglichkeiten und Ressourcen bewusster werden als auch Möglichkeiten der Selbststeuerung  in Pflegesituationen kennenlernen. Und natürlich können Sie sich mit Menschen in ähnlichen Lebenslagen austauschen und über emotionale Belastungen in Ihrem Pflegealltag sprechen

Leitung: Marianne Lammers-Wintjen, Pädagogin, Mediatorin und Beraterin und
Annett Saal, Gesundheitsökonomin und Beraterin

Wann es stattfindet:

Freitag, 06.03.2020
Freitag, 20.03.2020
Freitag, 03.04.2020

jeweils von 15:00 – 19:00 Uhr

Gebühr: Für gesetzlich Versicherte werden die Kosten von der Pflegekasse übernommen. Privat Versicherte zahlen 100 € und können die Kostenerstattung bei Ihrer Pflegeversicherung beantragen.

Ort: Gruppenraum C+D im St. Petri Haus, Bei der Petrikirche 3, 20095 Hamburg

Gruppengröße: mind. 6 – max. 10  Teilnehmer/innen

Infos/Anmeldung: BSZ-Sekretariat, Karola Brandt, Tel. 040-32503875